Halifax II

Liebe Blogleser / Blogleserinnen 

Da wir nach wie vor auf unser Auto warten und das Wetter nichtgerade zum Sonnenbaden einlädt haben wir wenigstens genug Zeit um euch über das Erlebte zu berichten. 

Wir durften heute das Maritime Museum in Halifax besuchen und dort viel spannendes über Halifax und seinen engen Bezug zur Seefahrt / Marine erfahren. 
Kriege und internationale Konflikte verhalfen Halifax zu wohlstand. In beiden Weltkriegen war der Hafen von Halifax ein Dreh-und Angelpunkt für militärische und logistische Operationen zum Beispiel nach Europa.
Vor hundert Jahren, am 06. Dezember 1917 kollidierten im Hafen von Halifax ein französischer Munitionsfrachter und ein Schiff welches unter norwegischer Flagge fuhr miteinander. Der Munitionsfrachter fing dabei Feuer und explodierte. Die Explosion war so heftig, dass eine Flutwelle enstand und ganze Gebäude zerstör wurden. Mindestens 1900 Menschen verlore beim Unglück ihr Leben, tausende wurden verletzt. 
Ein paar Jahre zuvor, im Jahr 1912 startete im Hafen von Halifax eine Rettungsaktion zur Rettung der Passagiere der untergehenden Titanic. Halifax war der am nähesten gelegene Hafen zum Unfallort. Knapp 200 Menschen wuden hier in Halifax begraben.

Nach dem spannenden Museumbesuch durften wir ein erstes mal die kanadische Kette Tim Hortons besuchen. We love it :).
Kaffee und Süssgebäck vom feinsten ;). Wahrscheindlich nicht gerade gesund aber man darf sich ja auch mal sowas gönnen.... war auch sicherlich nicht das letzte Mal. 

Am Abend hatten wir noch ein intressantes Gespräch mit unserem Airbnb Gastgeber. Der ursprünglich aus London kommt, sich hier in Novia Scotia ein Stück Land gekauft hat und nun mit seine Freundinn daran ist eine Farm aufzubauen. Wir können hierzu nur sagen: Mach den einen Schritt und probier dir deine Träume wahr zu machen! 

Liebe Grüsse aus Halifax!
We miss you!

Ps: Die Supermärkte hier hauen uns jedes mal von den Socken. Öffnungszeiten sieben Tage die Woche 24h und das Angebot ist enorm (siehe Fotos)